Gürtelzubehör / Bronze zurück
Enden Wikingerzeit zurück

Repliken von wikingerzetlichen Riemenenzungen aus Bronze und in versilbert

Enden Wikingerzeit
Kaufen Sie hier detailgetreue Repliken wikingerzeitlicher Gürtelspitzen, die in engster Anlehnung an historische Funde originaler Riemenenden / Riemenzungen aus der Wikingerzeit gefertigt wurden und in hochwertiger Bronze und auch in versilbert erhältlich sind. In unserem Mittelaltershop finden...
Mehr
Kaufen Sie hier detailgetreue Repliken wikingerzeitlicher Gürtelspitzen, die in engster Anlehnung an historische Funde originaler Riemenenden / Riemenzungen aus der Wikingerzeit gefertigt wurden und in hochwertiger Bronze und auch in versilbert erhältlich sind. In unserem Mittelaltershop finden sie sicher den passende Riemenendbeschlag für Ihr Wikinger-Reenactment und können sich auf diese Weise eine zugleich stilvolle wie authentische Gürtelgarnitur der Wikingerzeit anfertigen. In den Kategorien Gürtelschnallen und Gürtelbeschläge finden Sie darüber hinaus noch das zu den jeweiligen Riemenzungen passende Gürtelzubehör. Wiederverkäufer für Museumsrepliken und mittelalterliches Reenactment können diese Repliken wikingerzeitlicher Riemenendbeschläge auch in unserem Mittelalter-Großhandel kaufen.
Weniger anzeigen
Mittelalter-Shop und Großhandel
Als Wiederverkäufer für LARP, Museumsbedarf, Mittelalter- und Wikinger-Reenactment sind Sie gerne eingeladen, sich im Pera Peris Mittelaltershop für den Großhandel als Reseller zu registrieren.

Wikinger-Riemenenden Bei Pera Peris

Im unserem Mittelaltershop können Sie detailgetreue Repliken von Riemenendbeschlägen für das authentische Wikinger-Reenactment kaufen. Hier finden Sie neben Gürtelschließen auch passende Riemenzungen, die nach historischen Vorbildern wikingerzeitlicher Funde aus dem Frühmittelalter, gefertigt...
Mehr

Wikinger-Riemenenden Bei Pera Peris


Im unserem Mittelaltershop können Sie detailgetreue Repliken von Riemenendbeschlägen für das authentische Wikinger-Reenactment kaufen. Hier finden Sie neben Gürtelschließen auch passende Riemenzungen, die nach historischen Vorbildern wikingerzeitlicher Funde aus dem Frühmittelalter, gefertigt wurden.

In unserem Onlineshop bieten wir Ihnen Riemenenden aus hochwertigem Bronzeguss und in versilberter Ausführung nach Funden aus den archäologischen Grabungen von Birka, Gotland, Chernigov und anderen Fundplätzen der Wikingerzeit. Daneben finden Sie eine große Auswahl historischer Gürtelbeschläge und Gürtelschnallen aus dem frühen Mittelalter.

Sicher finden auch Sie für Ihre Wikingerschnalle hier einen passenden Riemenendbeschlag für Ihre Gewandung um sich selber einen authentischen Wikingergürtel herzustellen.

Die Riemenenden der Wikinger


Neben den Schnallen der Wikingerzeit treten die Riemenzungen im Fundmaterial etwas zurück. Bekannte Riemenendbeschläge der Wikinger sind zum Beispiel aus den Grabungen von Birka und Gotland in Schweden oder von Chernigov und Nowgorod aus Russland bekannt. Auch aus England sind neben einer größeren Anzahl angelsächsischer Riemenenden auch verschiedene Wikinger-Riemenzungen bekannt.

Oft sind die wikingerzeitlichen Riemenendbeschläge in einem typischen Kunststil gehalten, wie dem Borrestil des 9. Jahrhunderts, der eine Großzahl von Riemenzungen und Gürtelschnallen der Wikingerzeit dominiert, aber auch der Jellingstil und Ringerikestil wurde zur Dekoration von Riemenenden verwendet.

Bei den Angelsachsen dominierte hingegen der so-genannte Winchester-Stil mit durchbrochenen Palmetten oder der zoomorphe Trewhiddle-Stil mit abstrakten Tierdarstellungen. Auch fränkische Vorbildern und die Gürteltracht östlicher Steppenvölker, wie Awaren und Magyaren, beeinflusste die Gestaltungen wikingerzeitlicher Riemenendbeschläge.

Oftmals bestanden Gürtelschnallen zur Zeit der Wikinger nur aus einem einfachen, geschmiedeten Rundstab, der zu einer schlichten Eisenschnalle ausgeschmiedet wurde, und nicht jeder Gürtel der Wikingerzeit war auch mit einem passenden Riemenende versehen. Auf der anderen Seite sind beindruckende Zeugnisse aufwändig gestalteter Riemenendbeschläge mit elegant verschlungenen Motiven und abstrakt wirkenden Tierdarstellungen aus der Wikingerzeit bekannt. Solche Gürtel mit prächtigen Schnallen aus Bronze oder Silber werden im archäologischen Fundmaterial der Wikingerzeit allerdings nicht allzu häufig nachgewiesen.

Statt mit Knotenwerk oder Tiermotiven waren die zeitgleichen Gürtelschließen der Franken hingegen mit pflanzlichen Darstellungen wie Akanthusblättern oder üppigen Palmetten ausgestaltet. In Birka, einer der bedeutendsten Wikingersiedlungen und wichtiges Handelszentrum, konnten üppig gestaltete Gürtelbestandteile karolingischer Provenienz in mehreren Gräbern nachgewiesen werden. Neben Riemenzungen aus Eisen, Bronze oder gar Silber, ja sogar vergoldetes Edelmetall konnte vorkommen, kannten Wikinger und Angelsachsen auch solche, die aus Elfenbein geschnitzt waren, zum Beispiel dem von Walrössern, oder einfach aus Knochen bestanden.

Oftmals waren die Gürtel der Wikinger nicht nur mit einer Gürtelschnalle und einem Riemenende sondern auch mit einer Vielzahl von Gürtelbeschlägen versehen, die umlaufend auf dem Gürtelriemen aufgenietet waren. Die Trachtensitte, den Gürtel rundum zu beschlagen, geht auf die Gürtelmode der östlichen Reitervölker zurück, denn bei Awaren und Magyaren war es zur Wikingerzeit üblich reich beschlagene Gürtelgarnituren als Rangabzeichen und Zeichen der Sippenzugehörigkeit zu tragen. Auf den weiten Handelsrouten durch Russland wurde dieser Brauch über schwedische Wikinger-Händler nach Skandinavien importiert.

Funde von Riemenenden aus der Wikingerzeit haben in der Regel eine Breite von 2 – 3 cm, breitere Riemenzungen, wie diejenige aus dem norwegischen Fund von Gokstad, die für 4 cm Breite ausgelegt war, sind bei den Wikingern eher selten gewesen. Dahingegen wurden aber oft auch nur für Riemen von 1,5 cm Breite nachgewiesen.

Die Riemenenden von Gotland


Auf Gotland, dem an der Ostküste Schwedens gelegen Eiland, wurden wikingerzeitliche Riemenenden fast ausschließlich in Männerbestattungen gefunden und unterschieden sich erheblich von den Riemenendbeschlägen auf dem skandinavischen Festland.  Diese Riemenzungen waren ziemlich schlicht gestaltet und meist nur mit einem schlichten Liniendekor oder eingepunzten Dreiecken versehen.

Auch die gotländischen Schnallen waren eher schlicht gehalten und hatten ein fast schon modernes Aussehen. Darüber hinaus waren für gotländischen Gürtel in der Wikingerzeit kleine, rechteckige Bronzeplättchen üblich, die rundum auf den Gürtelriemen angenietet waren, was wohl gleichfalls auf Einflüsse aus den Gebieten der Rus oder der nomadischen Steppevölker Russlands zurückgeht. Neben Schnalle und Riemenende hatten wikingerzeitlichen Gürtel von Gotland manchmal auch einen Riemenverbinder aus Bronzeguss, an dem sich ein Messer oder andere Habseligkeiten befanden. 

Die Gürtelschließen der Franken


Die zur selben Zeit wie die Wikinger lebenden Franken der Karolingerzeit haben wenige Zeugnisse von Riemenendbeschlägen oder Gürtelschnallen hinterlassen, denn aufgrund der christlichen Grabsitte, die anders als die der Wikinger ohne Beigaben auskam, können in archäologischen Grabungen kaum Funde von karolingischen Riemenzungen nachgewiesen werden und werden daher wenn überhaupt eher in skandinavischen Gräbern jener Zeit gefunden.

Die fränkischen Riemenzungen sind von stilisierten Akanthusblüten und reichen Palmettenmotiven dominiert, welche auf Vorbilder aus dem römischen Südeuropa zurück gehen. Verschlungene Knotenmotive oder abstrakte Tiermotive wie bei den Nachbarländern mit keltischer oder nordgermanischer Bevölkerung wurden auf den fränkischen Riemenendbeschlägen nicht verwendet.

Was bei alledem allerdings zu bemerken ist: Gürtelschließen und Riemenenden aus der Wikingerzeit sind in erster Linie in männlichen Bestattungen zu finden, weshalb es so scheint, dass in der Wikinger Frauentracht statt Gürteln aus Leder eher solche aus Stoff üblich gewesen waren.

In Vergleich zu der sehr großen Menge an Broschen und Fibeln im archäologischen Fundmaterial der Wikingerzeit ist die Anzahl von Riemenzungen ausgesprochen niedrig.
Anders als in den skandinavischen Funden sind Riemenendbeschläge im archäologischen Material der Angelsachsen deutlich verbreiteter, wohingegen Gürtelschnallen nur sehr selten anzutreffen sind.

Wir würden uns freuen, wenn Ihnen dieser kleine Exkurs über die Riemenenden der Wikinger und frühmittelalterlichen Angelsachsen gefallen hat und Sie vielleicht eine Schnalle und das passende Riemenende für Ihre historische Ausstattung finden.


Weniger anzeigen
  • Große Auswahl
  • Verfügbarkeitsanzeige
  • DHL-Sendungsverfolgung
  • Intelligente Navigation
  • Freundlicher Service
  • 14 Tage Widerrufsrecht
  • Über 20 Jahre Erfahrung
  • Schnelle Rücküberweisung
  • Kulant bei Retouren
  • Prof. Auftragsabwicklung
© 2020 Pera Peris - Haus der Historie
Zurück

Wikinger-Riemenenden aus Bronze. Auch Großhandel.

MobileST: Smartphone Template für xt:commerce Shopsoftware

Copyright © 2020 Phodana media
Website: www.phodana.de
Version: 2.0.3

MobileST ist ein Template für die xt:commerce (v3.04 SP2.1) Shopsoftware, das allen Shop-Besuchern ein komfortables Einkaufserlebnis bietet, die mit dem Smartphone den Online-Shop besuchen. Alle Seiten sind so optimiert, dass der Besucher schnell und einfach durch die einzelnen Shopseiten navigieren kann und sofort alle nötigen Informationen auf einem Blick hat. Die Navigation durch Links ist Touch-optimiert und die Darstellung so gewählt, dass nicht mehr in die Seite hereingezoomt werden muss.

Das Template ermöglicht es mit dem Smartphone, einfach nach gewünschten Artikeln zu suchen, diese aufzurufen, und sich Produktangaben auf Artikel-Detailseiten anzuschauen. Dort findet der Besucher Produktbeschreibungen, ähnliche Angebote, die Option, den Artikel in den Warenkorb zu legen anschließend zu bestellen. Weiterhin kann das Kundenkonto verwaltet werden und getätigte Bestellungen eingesehen werden.

Unterstützte Smartphones sind: Geräte mit iOS, Android, BlackBerry, Windows Phone, Palm web OS, Symbian und Bada

Credits

Zurück

Wikinger-Riemenenden aus Bronze. Auch Großhandel.